Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.  
CONbox▓
www.audole.de
 
Innung Pforzheim-Enzkreis
 
Dezember 2018
 

 
(27.11.2018) Handwerk ehrt seine alten Meister
Insgesamt 53 Handwerksmeister und -Meisterinnen standen in diesem Jahr zur Verleihung des Goldenen (50 Jahre) bzw. Diamantenen (60 Jahre) Meisterbriefes an. Austragungsort dieser wieder sehr gelungenen Veranstaltung war das festlich geschm├╝ckte Atrium III im VolksbankHaus Pforzheim. Kreishandwerksmeister Rolf Nagel (Mitte rechts) konnte bei seiner Begr├╝├čungsansprache ein gro├če Zahl von Ehreng├Ąsten begr├╝├čen. Unter ihnen die Landtagsabgeordneten Dr. Ulrich R├╝lke und Dr. Bernd Grimmer sowie Handwerkskammerpr├Ąsident Joachim Wohlfeil (unten rechts). Sein Gru├č galt auch Vorstandsmitglied Ren├ę Baum (unten links) von der Volksbank Pforzheim. Umrahmt wurde die Feier traditionell vom gemeinsamen Meisters├Ąngerchor der Fleischer-Innung und der B├Ącker-Innung Pforzheim-Enzkreis.
 
audole.de
 
audole.de audole.de audole.de
     
audole.de   audole.de
 

 
 
(22.11.2018) Erste Hilfe im Betrieb
 
audole.de  audole.de audole.de 

Einfach anklicken - runterladen - ausf├╝llen und uns zusenden - fertig
 

 
(16.11.2018) Herbst-Branchentreff trifft ins Volle
Knapp 100 Teilnehmer verzeichnete der diesj├Ąhrige Herbst-Branchentreff der Kfz-Innung, welcher wieder in den Werkstattr├Ąumlichkeiten der Alfons-Kern-Schule in Pforzheim stattfand. Deren neue Schulleiterin Frau Dr. Birgitta Nick stelle sich gleich zu Anfang in einem von Obermeister Timo Gerstel gef├╝hrten Interview der Versammlung vor.
Wie das digitale Wochenberichtsheft funktioniert und welche Zusatz-nutzen dieses f├╝r die Ausbildungsbetriebe mit sich bringt, stellte daran anschlie├čend der eigens aus W├╝rzburg angereiste J├╝rgen Beck vom Vogel-Verlag vor. Mit der Einf├╝hrung desselben will die Innung gemeinsam mit den beiden Berufsschulen einen weiteren Schritt in die digitale Zukunft wagen.
Wie digital die Welt schon heute ist, demonstrierte Obermeister Gerstel in einer Live-Videoschaltung per Handy nach Stuttgart mit gleichzeitiger ├ťbertragung auf eine Gro├čbildleinwand vor Ort. Hierbei beantworteten die beiden Experten Roland Blind und Bernd Schalud vom Landesverband des Kfz-Gewerbes Fragen zu Themen wie Diesel-Fahrverboten und Nachr├╝stung bzw. zur Kalibrierung und Eichung von AU-Messger├Ąten sowie Bremsenpr├╝fstand und Lichteinstellplatz.
Dass das EURO DFT Universal-Pr├╝fger├Ąt durchaus praxistauglich und auch bezahlbar ist, demonstrierte Dirk Marichal mit dem vom Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK) in Auftrag gegeben Ger├Ątes.
Weitere Themen des Abend waren die Zukunft des Lichttests, die Suche nach und die Ausbildung von Fachkr├Ąften bzw. die Umfrage zur Zufriedenheit mit den regionalen Zulassungsstellen. Hier w├╝nscht sich das lokale Kfz-Gewerbe ja schon seit vielen Jahren eine gemeinsame Zulassungsstelle von Stadt und Land.
 
audole.de audole.de audole.de
     
audole.de   audole.de
 

 
(07.11.2018) Kfz-Innung informiert Lehrbeginner
Es ist schon gute Tradition, dass die Innung des Kfz-Gewerbes kurz nach Beginn des neuen Lehrjahres ihre Auszubildenden im 1. Lehrjahr (Berufs-fachsch├╝ler) zu einem Infoabend ins Kommunale Kino nach Pforzheim einl├Ądt. Rund 80 angehende Kfz-Mechatroniker sowie einige Lehrkr├Ąfte der Alfons-Kern-Schule Pforzheim und der Ferdinand-Von-Steinbeis-Schule M├╝hlacker konnte Obermeister Timo Gerstel hierbei begr├╝├čen. Dabei informierte er ├╝ber die Innung und deren Aufgaben. Ihm folgte Gesch├Ąftsf├╝hrer Mathias Morlock mit einem Kurzvortrag ├╝ber Rechte und Pflichten von Auszubildenden sowie mit Infos ├╝ber den Ablauf einer Lehre. Pr├╝fungsausschussvorsitzender Daniel Gl├Âckner komplettierte den Reigen mit Infos zum F├╝hren des Berichtsheftes sowie ├╝ber die gestreckte Gesellenpr├╝fung. Abgerundet wurde das Ganze mit zwei Kurzfilmen sowie dem sich anschlie├čenden Abendbuffet im "Enchilada".
 
audole.de audole.de audole.de
     
audole.de   audole.de
  

  
(25.10.2018) Tag der Berufsinformation im Handwerk
Zwar blieb die Anmeldezahl von knapp 600 Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern aus insgesamt 12 Schulen deutlich hinter denen der letzten Jahre zur├╝ck, dennoch war auch der diesj├Ąhrige Tag der Berufsinformation des lokalen Handwerks an der Alfons-Kern-Schule in Pforzheim wieder eine gelungene Veranstaltung. Die diversen Fachabteilungen der Schule pr├Ąsentierten teils mit Unterst├╝tzung der Fach-Innungen die verschiedenen Berufsbilder, welche vor Ort im dualen System angeboten werden. Die jungen Besucher zeigten sich dabei sehr interessiert und hier und da wurde am Ende einer F├╝hrung bereits der klare Wunsch nach einer Ausbildung im Handwerk ge├Ąu├čert.
 
audole.de audole.de audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de
  

 
(05.10.2018) Alte Hasen schulen Jungmechatroniker
Das heutige Berufsbild des Kraftfahrzeugmechatronikers ist mit dem des Kfz-Mechanikers vor 15 Jahren nicht mehr zu vergleichen. Geschuldet ist dies vor allem der Tatsache, dass heutige Fahrzeuge sozusagen Computer auf vier R├Ądern sind. Die Mechanik ist gegen├╝ber der Elektronik ins Hintertreffen gerade, und dies wirkt sich nicht zuletzt auch auf die Ausbildungsinhalte aus. Handwerkliche Fertigkeiten sowie Grundwissen der Motorentechnik wurden ersetzt durch Bit und Byte. Viel Wissen droht dabei verloren zu gehen. Und vieles kommt in der 3,5j├Ąhrigen dualen Ausbildung zu kurz.
Daher hat die Innung des Kfz-Gewerbes vor 4 Jahren ihren sogenannten "Alte-Hasen-Kurs" ins Leben gerufen. Gestandene Kfz-Mechanikermeister mit viel Erfahrung, Wissen und handwerklichem Geschick unterrichten angehende Kfz-Mechatroniker des 4. Lehrjahres an vier aufeinanderfolgenden Samstagen jeweils von 8 - 13 Uhr. Schulungsort ist die gro├čr├Ąumige Kfz-Werkstatt des Autohaus Els├Ąsser in Ispringen. Firmeninhaber Helmut Braun geh├Ârt dabei ebenso zu den Alten Hasen wie seine Innungskollegen Helmut Wipfler, Klaus Kienzle und Peter Bossert. Auch in diesem Jahr haben sich wieder 14 Auszubildende zum Kurs angemeldet, welcher der einen und dem anderen dabei auch zur Vorbereitung auf die im Januar anstehende praktische Gesellenpr├╝fung dient.
 
audole.de audole.de  audole.de
     
audole.de   audole.de
 

 
 
audole.de
 

 
(19.07.2018) Politisches Saueressen wieder gut besucht
Zum bereits 11. Politischen Saueressen der Kreishandwerkerschaft kamen wieder zahlreiche Abgeordnete aus der Region sowie Obermeister und sonstige Innungsvertreter ins lokale Energie- und Bauberatungszentrum (ebz). Die Gespr├Ąchsleitung lag dabei erstmals in den H├Ąnden von stellv. Kreishandwerksmeister Frank Herrmann, der folgende Abgeordnete von Bund und Land sowie Fraktionsvorsitzende in Kreis- und Stadtrat begr├╝├čen konnte:
 
  • Katja Mast MdB (SPD)
  • Gunther Krichbaum MdB (CDU)
  • Dr. Erik Schweickert MdL (FDP)
  • Dr. Bernd Grimmer MdL (AfD)
  • Bernd G├Âgel MdL (AfD)
  • Florentin Goldmann (Stadtrat CDU)
  • Emre Nazil (Stadtrat Gr├╝ne List)
  • Ralf Fuhrmann (Stadtrat SPD)
  • Joachim Bott (Stadtrat WiP/Die Linke)
  • Petra Leicht (Kreisr├Ątin SPD)
  • Kurt Ebel (Kreisrat CDU)
 
Folgende Themen brannten dabei den Handwerkern unter den N├Ągeln:
  • Weiter zunehmende B├╝rokratisierung aufgezeigt an den Beispielen der neue Datenschutzgrundverordnung, der erweiterte Tachografenpflicht, der Formularwut bei De-Minimis und dem Statistischen Landesamt
  • Migration, Integration und Ausbildung/Fachkr├Ąfte sowie Mindestlohn
  • F├Ârderung energetischer Geb├Ąudesanierung - zwischen Anspruch und Wirklichkeit
  • Verfehlte Schulpolitik f├Ârdert Abifrust, Studienabbr├╝che und Azubimangel (Akademisierungswahn)
  • Drohende Fahrverbote in den Innenst├Ądten - die Schuldigen werden nicht in die Pflicht genommen
  • Einf├╝hrung des Meisterbonus und Gleichstellung von gewerblicher und akademischer Ausbildung
  • Drohender Verkehrsinfarkt in der Innenstadt aufgrund A8 Enztal├╝berquerung - kein abgestimmtes Vorgehen der einzelnen Beh├Ârden bei der Baustellenplanung - Monteure stehen im Stau
  • Hohe Gewerbesteuer / fehlende Gewerbefl├Ąchen in Pforzheim - drohende Abwanderung der Betriebe ins Umland
  • Zentrum f├╝r Pr├Ązisionstechnik (ZPT) / Bau durch Totalunternehmer h├Ątte bei besserer Vorplanung vermieden werden k├Ânnen

audole.de audole.de audole.de
 

 
 
 (25.06.2018) E-Mobilit├Ątstag im EBZ
Gemeinsam mit den Stadtwerken Pforzheim informierten die lokale Kfz-Innung und die Elektro-Innung im Energie- und Bauberatungszentrum zum Thema E-Mobilit├Ąt. Dabei standen nicht nur die entsprechenden Fahrzeuge im Vordergrund, sondern insbesondere auch die Frage, woher der Strom f├╝r die E-Mobilit├Ąt kommt und was ich vor Ort bei mir zuhause tun muss, um e-mobil werden zu k├Ânnen - Stichwort Wallbox und Lades├Ąulen.

Im Mittelpunkt standen daher neben den Beratungen auf dem Au├čengel├Ąnde an diesem Tag vor allem die Vortr├Ąge sowie eine Diskussionsrunde rund um die Frage "Elektro- oder Verbrennungsmotor - wohin steuert die mobile Zukunft?". Ein informeller und durchaus gelungener Tag, der alles Wissenswerte rund ums Thema "E-Mobilit├Ąt" zu bieten hatte.
 
 audole.de audole.de audole.de
     
audole.de   audole.de
 

 
 
(28.05.2018) E-Mobil Aktionstag
 
audole.de
 

 
(18.05.2018) CHEF-SEMINAR Fachkr├Ąftemangel. Was jetzt zu tun ist!
- Unternehmen m├╝ssen und k├Ânnen gegensteuern -
 
audole.de audole.de audole.de
  

 
(03.05.2018) EINLADUNG zum Workshop ÔÇ×Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)ÔÇť
 
audole.de audole.de audole.de

Einfach anklicken - runterladen - ausf├╝llen und uns zusenden - fertig
 

 
(16.04.2018) Seminar Ersthelfer
Seminarangebot
Erste Hilfe im Betrieb
NEUER Termin Donnerstag, 13.11.2018 - 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag, 27.09.2018 ÔÇô Termin ist schon ausgebucht

audole.de audole.de audole.de

Einfach anklicken - runterladen - ausf├╝llen und uns zusenden - fertig
 

 
(22.03.2018) 35. Pforzheimer Automarkt trotzt Schnee und K├Ąlte
Obwohl sich das Wetter nicht von seiner besten Seite zeigte - Schneefall, Temperaturen um den Gefrierpunkt und Wind - str├Âmten doch zahlreiche Besucher an beiden Tagen auf den Pforzheimer Messplatz. Wieder mit dabei die Innung des Kfz-Gewerbes. Dieses Mal untergebracht im sog. Innovationszelt, gemeinsam mit den Stadtwerken Pforzheim, wo man alles rund um das Thema "Elektromobilit├Ąt" pr├Ąsentierte. Ein weiterer Schwerpunkt der Beratung war die Ausbildung im Kfz-Handwerk.

Bildimpressionen 35. Pforzheimer Automarkt
  
 audole.de audole.de  audole.de 
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de    
 

 
 
(14.03.2018) Volles Haus bei der Kfz-Innung
Rund 150 Teilnehmer hatten sich f├╝r die Jahreshauptversammlung der Kfz-Innung Pforzheim-Enzkreis angemeldet und so gut wie alle sind dann auch gekommen. Die Stuhlreihen im PZ Forum waren daher nahezu voll belegt und am Buffet sowie an der Bar dr├Ąngten sich die Mitglieder. Zum Gl├╝ck hatte GF Morlock im Vorfeld gen├╝gend Essen geordert, so dass niemand hungrig nachhause musste. Sowohl vor als auch noch lange nach der Sitzung standen die Mitglieder beieinander und diskutierten angeregt. "Ein echter Brachentreff eben", so Obermeister Timo Gerstel bei seiner Begr├╝├čungsrede.

Hauptthemen seiner Rede waren, neben den drohenden Fahrverboten in den Innenst├Ądten f├╝r Dieselfahrzeuge, die neue Fahrzeuguntersuchungs-Verordnung (FUV) und die damit eng verbunden Anforderungen an den Lichteinstellplatz und den Bremsenpr├╝fstand sowie die AU-Endrohrpr├╝fung und der Leitfaden 5.01. Aber auch das Thema "Fachkr├Ąftemangel und Ausbildung" kamen dabei nicht zu kurz. Letzteres stand dann im Bericht des Pr├╝fungsausschussvorsitzenden Daniel Gl├Âckner im Mittelpunkt. Er appellierte an seine Kollegen, k├╝nftig wieder verst├Ąrkt auszubilden und auch schw├Ącheren Bewerbern dabei eine Chance zu geben.

In einer kleinen Talkrunde informierte Dipl. Volkswirtin Katja Rhotert vom Betriebsberatungsdienst des Landesverbands des Kfz-Gewerbes ├╝ber die Notwendigkeit einer gut gef├╝hrten Buchhaltung und die M├Âglichkeit, die dort gewonnenen Informationen betriebswirtschaftlich auszuwerten, um hierauf dann unternehmerische Entscheidungen treffen zu k├Ânnen.

GF Mathias Morlock legte den Gesch├Ąftsbericht und das Jahresergebnis sowie den neuen Haushaltsplan mit Beitr├Ągen und Geb├╝hren vor. Alles wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.

Eine besondere Ehrung erfuhr der langj├Ąhrige AU-Ausschussvorsitzende Klaus Kienzle, der ├╝ber 4 Jahrzehnte als Vorstandsmitglied, Meisterbeisitzer im Gesellenpr├╝fungsausschuss und AU-Betriebspr├╝fer ehrenamtlich f├╝r die Innung unterwegs und zudem noch ├╝ber 20 Jahre als Pr├╝fer im Meisterpr├╝fungsausschuss der Handwerkskammer t├Ątig war. Er erhielt als Dankesch├Ân den Ehrenquader der Innung verbunden mit einem Gutschein f├╝r eine Stunde in einem original Flugsimulator. Ebenfalls mit dem Ehrenquader ausgezeichnet wurde OStD Ulrich J├Ąger von der Alfons-Kern-Schule Pforzheim.
 
audole.de audole.de audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de    
  

audole.de
 
PRESSEMELDUNG

Kfz-Gewerbe gegen blaue Plaketten

Bonn, 6. M├Ąrz 2018. Fahrverbote verhindern und nicht verwalten: Das ist die deutliche Antwort des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) auf die aktuell wieder aufgeflammte Diskussion um blaue Plaketten. ÔÇ×F├╝r uns steht ganz klar im Fokus: Wir wollen Fahrverbote durch Hardware-Nachr├╝stung verhindernÔÇť, so ZDK-Pr├Ąsident J├╝rgen Karpinski. ÔÇ×Eine weitere Kennzeichnung gleich welcher Art w├╝rde Autofahrer mit Diesel-Fahrzeugen stigmatisieren, aber das Problem nicht l├Âsen.ÔÇť V├Âllig inakzeptabel seien die Pl├Ąne des Umweltbundesamtes, jetzt sogar Teile des Bestands moderner Euro 6-Diesel gestuften Fahrverbotsregelungen zu unterwerfen. Die Bundesregierung lehne Fahrverbote zu Recht ausdr├╝cklich ab. Laut Koalitionsvertrag gelte dies f├╝r die gesamte Wahlperiode. ÔÇ×Insofern rufen wir den designierten Verkehrsminister Andreas Scheuer dringend auf, jetzt sehr schnell eine Nachr├╝stverordnung auf den Weg zu bringen und die Plakettendiskussion zu beendenÔÇť, so der ZDK-Pr├Ąsident.

Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
Der ZDK in Bonn und Berlin vertritt die berufsst├Ąndischen Interessen von 37 470 Kfz-Meisterbetrieben mit rund 449 600 Besch├Ąftigten. Im Jahr 2017 erzielte das Deutsche Kfz-Gewerbe einen Umsatz von ├╝ber 174 Milliarden Euro mit dem Verkauf neuer und gebrauchter Fahrzeuge sowie mit Wartung und Service. Die 37 470 Betriebe sind in 235 Innungen und 14 Landesverb├Ąnden sowie 36 Fabrikatsverb├Ąnden organisiert. Das Kfz-Gewerbe ist mit rund 92 100 Auszubildenden die Nummer 1 bei der Ausbildung im Handwerk. Die seit 1970 bestehenden Kfz-Schiedsstellen sind Musterbeispiele f├╝r praktizierten Verbraucherschutz. Sie regeln au├čergerichtlich Streitf├Ąlle von Werkstattkunden und Gebrauchtwagenk├Ąufern mit Kfz-Innungsbetrieben.

Ansprechpartner: Ulrich K├Âster, ZDK-Pressesprecher, Tel.: 0228/ 91 27 270
E-Mail: koester@kfzgewerbe.de; Internet: www.kfzgewerbe.de

 


(27.02.2018) Handwerk darf nicht S├╝ndenbock jahrelanger Vers├Ąumnisse sein
ÔÇ×Jetzt ist die Politik in der Pflicht, Wort zu halten bei den Ausnahmeregelungen f├╝r das HandwerkÔÇť, kommentiert Landeshandwerkspr├Ąsident Rainer Reichhold das heutige Urteil des Bundesverwaltungsgerichts. Es stehe au├čer Frage, dass der Wirtschaftsverkehr Ausnahmen brauche, sonst gebe es Stillstand auf Baustellen, defekte Heizungen k├Ânnten nicht repariert werden und der Kunde warte vergeblich auf seinen Elektriker. Vers├Ąumnisse der Politik d├╝rften nicht auf dem R├╝cken der Handwerksbetriebe ausgetragen werden.
Das Urteil werfe viele Fragen f├╝r die praktische Umsetzung von Fahrverboten auf, sagte Reichhold. Allein damit werde schon deutlich, dass Fahrverbote nicht der Weisheit letzter Schluss seien. ÔÇ×Wir brauchen jetzt schnellstm├Âglich Rechts- und langfristige Planungssicherheit f├╝r die zugesagten Ausnahmeregelungen.ÔÇť Diese m├╝ssten dar├╝ber hinaus unb├╝rokratisch realisiert werden.
In dem vorliegenden Entwurf des Luftreinhalteplans der Stadt Stuttgart soll der Lieferverkehr und damit das Handwerk von einem Fahrverbot nicht betroffen werden. Aus Sicht des Handwerks gehen die zahlreichen Ausnahmeregelungen aber nicht weit genug. Urspr├╝nglich war eine Geltungsdauer von acht Jahren zugesagt, jetzt pl├Âtzlich sollen es nur vier Jahre sein. ÔÇ×Da m├╝ssen wir eine dicke Kr├Âte schlucken, denn unsere Investitionszyklen fallen damit nahezu unter den TischÔÇť, zeigte sich Reichhold entt├Ąuscht. Umso wichtiger sei es, regionale Unterschiede in der landeseinheitlichen Ausnahmekonzeption zu ber├╝cksichtigen. Reichhold: ÔÇ×Wir werden nicht zulassen, dass in Stuttgart - quasi als Pr├Ązedenzfall f├╝r andere St├Ądte - Fakten f├╝r ├Ąhnliche F├Ąlle geschaffen werden.ÔÇť
Kontraproduktiv und dringend korrekturbed├╝rftig sei angesichts der Notwendigkeit, die Luftschadstoffemissionen zu senken, der Ausschluss der f├╝r das Handwerk relevanten Fahrzeuge der Fahrzeugklasse N1 von der Landesf├Ârderung Elektromobilit├Ąt im Rahmen der ÔÇ×Landesinitiative III Marktwachstum Elektromobilit├Ąt BWÔÇť, f├╝gte Reichhold in diesem Zusammenhang hinzu.

Redaktion:
BWHT
Eva Hauser
Pressesprecherin

 
(14.02.2018) Lehrgang ÔÇ×Moderne B├╝rofachkraft im HandwerkÔÇť

audole.de audole.de audole.de

Einfach anklicken - runterladen - ausf├╝llen und uns zusenden - fertig
 

 
(05.02.2018) Volles Haus bei Ausbildungsmesse "Berufe aktuell"
├ťber 7.000 Besucher str├Âmten anl├Ąsslich der Ausbildungsmesse "Berufe aktuell" ins Congress Centrum Pforzheim. Unter den Ausstellern befanden sich auch zahlreiche Handwerksbetriebe sowie etliche Handwerksinnungen mit eigenen St├Ąnden. Das gesamte Handwerk hatte man bei der diesj├Ąhrigen Auflage der Messe im EG des Mittleren Saals zusammengefasst. Eine Ma├čnahme, die durchaus ihre Vorteile hatte. Das Interesse der Besucher an den zahlreichen Handwerksberufen war erkennbar vorhanden, was f├╝r die Zukunft der Branche hoffen l├Ąsst.

Impressionen Ausbildungsmesse
 
audole.de audole.de audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de
     
audole.de   audole.de
   

  
(31.01.2018) Kfz-Handwerk sucht dringend Nachwuchs!
Nur noch 47 Auszubildende hatten sich zur diesj├Ąhrigen Wintergesellen-pr├╝fung im Kfz-Handwerk angemeldet. 42 Auszubildende haben am Ende die Pr├╝fung erfolgreich bestanden. Dies konnte Gesellenpr├╝fungsausschuss-Vorsitzender Daniel Gl├Âckner bei der Pr├╝fungsbekanntgabe der Innung verk├╝nden. Hierzu hatte die Innung wieder alle Pr├╝flinge zusammen mit den Pr├╝fern und den Vertretern der beiden Berufsschulen in Gasthaus "Stadt Pforzheim" nach Eutingen eingeladen. Nach der Begr├╝├čung durch Obermeister Timo Gerstel ├╝bernahm Daniel Gl├Âckner das Zepter und gratulierte allen Junggesellinnen und -gesellen zur bestandenen Pr├╝fung. Mit den Worten "Ihr seid was und m├╝sst euch nicht verstecken" appellierte er an die Junghandwerker, selbstbewusst drau├čen aufzutreten und ihren Mann bzw. Frau im Betrieb zu stehen.

Als Pr├╝fungsbester mit der Gesamtnote 1,9 aus der Pr├╝fung hervorgegangen war Damian Haug vom Ausbildungsbetrieb Hahn Sportwagen GmbH Pforzheim (Bild 2. von links). Gute Ergebnisse erbrachten zudem Ali Jarade (AH Walter, Pforzheim), Adrian Schmidt (AZ Dobler, M├╝hlacker), Marco Winter (AH Gayer, Vaihingen) und Tim H├Ânicke (AH Sch├Âttle, Maulbronn).

Am Ende lud die Innung traditionsgem├Ą├č alle zu einem gemeinsamen Abendessen ein.
 
audole.de
  
Die Pr├╝fungsbesten zusammen mit Obermeister Timo Gerstel (3. von links), GP-Ausschussvorsitzendem Daniel Gl├Âckner (rechts) und Pr├╝fungsvor-sitzendem Helmut Braun (2. von rechts).
  

 
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter 07231-313140 oder per eMail an info@audole.de zur Verf├╝gung.
CONbox▓
CONbox²® CMS
frank kübler internet + media
 
zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach oben
 
CONbox▓